Salbuch
(mhd. salbuoch)

Buch, in das alle einer Gemeinschaft gehörenden Grundstücke, an diese gemachten Schenkungen und die daraus fließenden Einkünfte urkundlich eingeschrieben sind.
Tholey 1357 – 1517: Buch, in dem alle Einnahmen, Renten und Rechte (Gerechtsame) der AT im Bereich der 11 Zennereien der Bailliage de Schambourg verzeichnet sind (ab 1661 auch Fronde).